Risiken und Absicherung von Montageschäden

31. Juli 2018

In unserer täglichen Praxis erleben wir häufig, dass Unternehmer zu Montagerisiken unzureichend informiert sind. Aus diesem Grund greifen wir das Thema heute einmal für Sie auf, um Ihnen einen Versicherungsschutz vorzustellen, der mehrere „versicherte Interessen“ berücksichtigt.

Um steigenden Marktanforderungen gerecht zu werden, müssen Produktionsbetriebe Ihre Abläufe regelmäßig überprüfen und optimieren. Dies geschieht auch durch Investitionen in komplexe Maschinen und Anlagen – und stellt Sie als Montageunternehmen oder Lieferanten zunehmend vor Herausforderungen.

Denn aufgrund von unvorhersehbaren Konstruktions-, Material- oder Montagefehlern kann es zu Schäden an den zu montierenden Anlagen kommen. Die Kostenübernahme solcher Schäden in der Montage- und Inbetriebnahmephase sind nicht immer eindeutig im Kauf- oder Dienstleistungsvertrag mit dem Auftraggeber geregelt. Durch Unklarheiten bei gemeinsam zu tragenden Risiken kommt es oft zu Streitigkeiten, die meist zu Lasten des Monteurs gehen.

Auch Haftpflichtversicherungen bieten nicht immer den notwenigen Schutz, da dieser nur zum Tragen kommt, wenn ein Verschulden des Monteurs vorliegt.

Der Abschluss einer Montageversicherung ist an dieser Stelle hilfreich. Sie schließt das Interesse beider Partner in den Versicherungsschutz ein und sorgt bereits während der Montage und dem anschließenden Probebetrieb für Sicherheit – auch bei eigenem Verschulden!

Schadenbeispiel: Bei der Montage der Heizungsanlage samt dazugehöriger Elektroinstallationen kam es beim abschließenden Probelauf durch ein Versagen der Mess- und Regeleinrichtung zu einem erheblichen Schaden in fünfstelliger Höhe.

Unser spezielles Konzept bietet Ihnen Schutz für Montage-, De- und Remontagevorhaben sowie Reparaturen für diverse technische Bereiche an. Zu einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis sichern Sie sich und Ihren Auftraggeber vor unvorhergesehenen Schäden ab und vermeiden spätere Streitigkeiten.

Interessiert? Haben Sie bereits eine Montagepolice, die wir einmal überprüfen oder vergleichen sollen? Sprechen Sie Ihren Kundenberater gern für eine weitergehende Beratung an.